Mi, 20. Juni 2018

"Citizenfour"

31.12.2014 10:01

Zusehen, wie Geschichte geschrieben wird

Eineinhalb Jahre ist es her, seitdem Berichte über das schockierende Ausmaß der Überwachungsmaßnahmen des US-Geheimdienstes NSA um die Welt gingen. Whistleblower Edward Snowden ist seitdem auf der Flucht, seine erste Vertrauensperson Laura Poitras hat ihren Dokumentarfilm über die Geschehnisse fertiggestellt. Ab 1. Jänner ist "Citizenfour" auch in den österreichischen Kinos zu sehen.

Ein junger Mann, sitzend auf einem Hongkonger Hotelbett. Und er packt aus. Nein, nicht seinen Koffer. Vielmehr erzählt er in Gegenwart der Filmemacherin Laura Poitras und zweier Journalisten, in welchem Ausmaß die NSA unbescholtene Bürger überwacht. Sein Name: Edward Snowden. Sein Job: Informatiker. Seine Passion: Wahrheitsfindung. Sein Luxus: ein intaktes Gewissen.

Wie Regisseurin Poitras, eine Frau, deren Maxime die Transparenz ist und die bereits selbst ins Visier der US-Sicherheitsbehörden geraten war – durch ihren Film "My Country, my Country" –, in lakonisch-authentischen Bildern Snowdens Enthüllungsmarathon aufzeichnet, uns teilhaben lässt am wohl brisantesten Info-Puzzle der letzten Jahre und uns hautnahe Seitenblicke auf diese globale Affäre frei Haus liefert, ist ganz großes spannendes Doku-Kino.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.