Mo, 22. Oktober 2018

Wutausbruch

16.12.2014 15:45

Aniston: "Noch kein Kind aus Vagina gepresst"

Jennifer Aniston ist wütend. Wütend, dass ihr immer wieder vorgehalten wird, keine Kinder zu haben. In einem Interview mit dem Magazin "Allure", dessen Cover sie in sexy Pose ziert, schimpft sie: "Nur weil du noch kein Kind aus deiner Vagina gepresst hast, heißt das doch nicht, dass du keine Muttergefühle hast."

Jennifer Aniston hat die Nase voll, dass sie sich ständig dafür rechtfertigen soll, noch keine Kinder in die Welt gesetzt zu haben: "Ich mag diesen Druck nicht, den die Leute auch mich und andere Frauen ausüben. Als ob wir unsere Weiblichkeit verraten hätten, nur weil wir uns noch nicht fortgepflanzt haben. Über mich wird immer geschrieben, dass ich karrieregeil und egozentrisch sei und deshalb keine Mutter werden wolle."

Im Interview mit "Allure" stellt die 45-Jährige klar, dass sie schon lange "Hunde, Freunde und Kinder von Freunden bemuttert". Sie finde es einfach "unverschämt, verletzend und ignorant", wie die Leute einfach annehmen, dass Kinderlosigkeit ein Zeichen von Selbstsucht sei: "Ich habe viele Freunde, die keine Kinder haben können oder Probleme haben, schwanger zu werden. Und wieder andere haben sich dagegen entschieden, weil sie gute Gründe haben. Niemand hat das Recht, darüber Vermutungen anzustellen!"

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.