Di, 23. Oktober 2018

Kreuzt Kometenbahn

17.12.2014 08:00

NASA-Sonde registriert Meteorschauer auf Merkur

Daten, die die NASA-Raumsonde MESSENGER zur Erde gefunkt hat, zeigen periodische Meteorschauer auf dem Planeten Merkur. Hinweise darauf habe man in der extrem dünnen Gashülle des sonnennahen Planeten, der keine richtige Atmosphäre besitzt, gefunden, berichtet die US-Weltraumbehörde NASA auf ihrer Website.

Die Daten von MESSENGER würden zeigen, dass der Meteorschauer immer dann registriert werde, wenn Merkur die Bahn des Kometen 2P/Encke kreuze, so die NASA. "Die mögliche Entdeckung von Meteorschauer am Merkur ist wirklich aufregend und deshalb besonders interessant, weil die staubige Umgebung rund um Merkur noch relativ unerforscht ist", wird Rosemary Killen, Planetenforscherin am Goddard Space Flight Center der NASA in Greenbelt (Maryland), auf der Website zitiert.

Der erstmals 1786 entdeckte Enckesche Komet kreist auf einem langgestreckten elliptischen Orbit, dessen sonnennächster Punkt im Bereich der Bahn des Merkur liegt, um die Sonne. Auf der Erde zeichnet 2P/Encke für den Meteorstrom der sogenannten Tauriden mitverantwortlich.

Erste Sonde, die den Merkur umkreist
MESSENGER steht für MErcury Surface, Space ENvironment, GEochemistry and Ranging, was übersetzt etwa "Merkur-Oberflächen, -Raumumgebung, -Geochemie und -Entfernungsmessung" bedeutet. Die Sonde war im Sommer 2004 von Cape Canaveral (Florida) aus ins All gestartet.

2011 schwenkte sie nach einer rund 7,9 Milliarden Kilometer langen Reise in einen elliptischen Orbit um Merkur. Die Umlaufbahn bringt sie bis zu 200 Kilometer nahe an den Planeten, der unserer Sonne am nächsten liegt, heran, zu anderen Zeitpunkten ist sie wiederum mehr als 15.000 Kilometer von ihm entfernt.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.