Fr, 19. Oktober 2018

Vor laufender Kamera

14.12.2014 12:25

"Putins Tiger" verschlingt chinesischen Hund

Ein Sibirischer Tiger, der erst im Mai von Russlands Präsident Wladimir Putin in die Wildnis entlassen wurde, sorgt in China erneut für Aufregung. Hatten sich zuletzt die Berichte über gerissene Ziegen und Schafe gehäuft und lokale Bauern verärgert, so wurde "Kusja" diesmal von einer Wildtierkamera dabei gefilmt, wie er sich an einem Hund labt.
Ein Sibirischer Tiger, der erst im Mai von Russlands Präsident Wladimir Putin in die Wildnis entlassen wurde, sorgt in China erneut für Aufregung. Hatten sich zuletzt die Berichte über gerissene Ziegen und Schafe gehäuft und lokale Bauern verärgert, so wurde "Kusja" diesmal von einer Wildtierkamera dabei gefilmt, wie er sich an einem Hund labt.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).