Mo, 24. September 2018

Für drei Spielzeiten

12.12.2014 14:37

Europa League ab 2015 auf Puls 4 zu sehen

Der österreichische Privatsender Puls 4 hat sich die Übertragungsrechte an der Europa League ab der Saison 2015/16 gesichert. Wie der Sender am Freitag mitteilte, wird die zweithöchste europäische Spielklasse damit für drei Saisonen "exklusiv im österreichischen Free-TV" auf Puls 4 zu sehen sein.

Aktuell sind auf Puls 4 die Spiele der Champions League zu sehen, die ab der kommenden Saison wieder im ORF laufen werden. Der öffentlich-rechtliche Sender hatte gemeinsam mit ATV auch ein Angebot für die Europa League gelegt und ebenfalls für die Übertragungsrechte von 2015 bis 2018 mitgeboten. "Wir freuen uns sehr", kommentierte Puls-4-Sportchef Christian Nehiba nun den Zuschlag durch die UEFA.

Der ORF reagierte auf die Vergabe-Niederlage nach außen hin gelassen. "Offensichtlich hat der deutsche ProSiebenSat.1-Konzern mit seiner Kapitalkraft die österreichischen Sender überboten", sagte ORF-Kommunikationschef Martin Biedermann. "Das ist zu akzeptieren. Das ist der TV-Markt."

"Im Gegensatz zu bestimmten Mitbewerbern nimmt der ORF solche Entscheidungen sportlich", nahm Biedermann Bezug auf die Beschwerde von Puls 4 bei der Medienbehörde KommAustria, nachdem die Rechte an der Champions League mit der kommenden Saison wieder an den ORF gewandert sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.