So, 19. August 2018

Star-Talk

12.12.2014 09:20

Tobias Moretti als Untoter mit Bissstörung

Was, wenn man des Lebens überdrüssig, aber unsterblich ist? Man geht in Therapie, denkt sich auch Graf Geza von Közsnöm, der in David Ruehms Komödie "Der Vampir auf der Couch" bei niemand Geringerem als Sigmund Freud vorstellig wird. Ab 19. Dezember ist die im Wien der 1930er-Jahre angesiedelte Vampir-Satire mit Tobias Moretti als Untoter mit Bissstörungen im Kino zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).