Mi, 19. September 2018

12.12.2014 06:56

Nicht alles wird teurer

Das freie Wort

In letzter Zeit muss man leider feststellen, dass viele Dinge des täglichen Lebens immer teurer werden. Lebensmittel, Mieten und verschiedene Gebühren werden in unregelmäßigen Abständen evaluiert oder angepasst. Eine erfreuliche Ausnahme gibt es in unserer Gemeinde St. Stefan ob Leoben (ca. 2000 Einwohner). Der Gemeinderat hat der Bevölkerung ein tolles Weihnachtsgeschenk gemacht. Durch intensive Verhandlungen mit der Müllentsorgungsfirma wurde eine Kostensenkung der Müllgebühren erreicht. Diese bewegt sich je nach Mülltonne zwischen 11 und 14 Prozent. Diese Kostensenkung kommt jedem Haushalt zugute. Es ist wahrlich sehr erfreulich, dass dies in der heutigen Zeit gelungen ist. Der Zeitraum des neuen Vertrages erstreckt sich auf drei Jahre - Beginn 1. Jänner 2015.


Josef Bauer,St. Stefan ob Leoben
erschienen am Fr, 12.12.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.