Sa, 23. Juni 2018

Vor Hawaii gerettet

11.12.2014 06:31

Schiffbrüchiger überlebte zwölf Tage auf hoher See

Ein schiffbrüchiger Fischer hat vor der Küste von Hawaii zwölf Tage in einem kleinen Segelboot überlebt. Der 67-jährige Mann wurde am Dienstag rund 100 Kilometer südlich von Honolulu von einem US-Marineschiff entdeckt. Ron Ingraham sei schwach, hungrig und durstig gewesen, berichtete der US-Nachrichtensender CNN.

Das acht Meter lange Segelboot des Mannes war in einem Sturm von hohen Wellen beschädigt worden. Am 27. November hatte Ingraham einen Notruf abgesetzt. Die Suche der Küstenwache mit Booten und aus der Luft blieb jedoch zunächst ohne Erfolg. Anfang Dezember wurde die Suchaktion eingestellt.

Ein weiterer Notruf am Dienstag führte dann zu seiner Rettung. Die "USS Paul Hamilton", die sich in der Nähe aufhielt, eilte zur Stelle. Er habe kein Wasser mehr gehabt, aber weiter Fische gefangen und sich damit Nahrung und Flüssigkeit verschafft, erzählte Ingraham laut CNN.

Sein Sohn sagte dem Sender, dass er bis zuletzt an die Rettung seines Vaters geglaubt habe. Er sei ein zäher Mann, der das Meer liebe. "Ich bin mir sicher, dass er gleich wieder fischen geht, sobald er sich erholt hat", erzählte Zakary Ingraham in einem Telefoninterview.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.