20.02.2006 16:04 |

Pimp my Life!

Geschmackloseste Realty-Show überhaupt

Eine holländische TV-Show ist der geschmacklose Gipfel aller „Pimp my whatever“-Shows, die jemals in Anlehnung an die Urmutter dieser Shows, MTVs „Pimp my Ride“ entstanden ist. „Pimp my Life“ heißt die Show in der einem obdachlosen Sandler ein Einblick in das Leben der Schönen und Reichen gewährt wird.

Hinter der Show steckt „The Dutch Evangelist Broadcasting Union“, welche das neue „Baby“ verteidigt: „Wir wollen diese Sendung machen, um extrem armen Menschen die Chance einer Zukunft zu geben“, rechtfertigt Sprecher Martin van Oosten die vermeintlich altruistischen Motive der Sendung.

Und so funktioniert’s:
„Zuerst bekommt der Kandidat einen Einblick in ein Leben voller Luxus. Er wird herumchauffiert, zum Dinner in teure Restaurants eingeladen und bekommt eine Suite in einem Luxus-Hotel.“ Dann ist der Obdachlose am Drücker. Eine Woche lang hat der arme Tropf Zeit, selbständig einen Job und eine Wohnung zu finden – natürlich mit der Unterstützung einiger Organisationen, wie man hinzufügt. Nach dieser Woche ist er wieder auf sich alleine gestellt.

Extremer psychischer Druck
Dabei vermuten die Sendungsverantwortlichen bereits die Schwierigkeiten der Sendung. Man mutmaßt, dass es ein großes Problem sein wird, überhaupt einen Obdachlosen zu finden, der dem psychischen Druck standhalten kann, in einer Woche in einen Durchschnittsbürger verwandelt zu werden. Arme arme Menschen.

Montag, 14. Juni 2021
Wetter Symbol