Mo, 16. Juli 2018

Drama in Wien

08.12.2014 16:38

Mann stirbt bei Brand, Frau von Nachbarn gerettet

Beim Brand in einem Reihenhaus im Wiener Bezirk Floridsdorf ist am frühen Montagnachmittag ein 72-jähriger Mann ums Leben gekommen. Nachbarn konnten die Ehefrau des Opfers gerade noch rechtzeitig aus dem völlig verqualmten Gebäude bringen und retteten der 67-Jährigen damit das Leben.

Das Feuer war gegen 13 Uhr im Schlafzimmer des Hauses in der Dominik-Wölfel-Gasse ausgebrochen - Ursache war laut "Krone"-Informationen vermutlich eine brennende Zigarette.

Zwei Nachbarn des Paares bemerkten wenig später dichten Rauch, der aus dem Reihenhaus drang, und hörten verzweifelte Hilfeschreie. Die beiden alarmierten sofort die Einsatzkräfte und rannten danach selbst zum Brandort, um zu helfen.

Über die Terrassentür, deren Scheibe sie einschlugen, verschafften sich die couragierten Helfer Zugang zu den bereits völlig verrauchten Räumlichkeiten. Danach folgten sie aufgrund der schlechten Sicht den Hilferufen und trafen endlich auf die 67-Jährige, die bereits schwere Verbrennungen erlitten hatte.

Feuerwehr fand Leiche des 72-Jährigen
Die Frau wurde ins Freie gebracht und erstversorgt, danach dem eintreffenden Rettungsdienst übergeben und ins Krankenhaus eingeliefert. Die Pensionistin hatte neben den Verbrennungen auch eine Rauchgasvergiftung erlitten.

In der Zwischenzeit drangen die Feuerwehrmänner unter Atemschutz in das völlig verrauchte Haus ein und stießen im Schlafzimmer auf den im Bett liegenden 72-Jährigen. Für den Mann kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.