20.02.2006 10:57 |

Tennis-Dino

McEnroe bei Comeback mit Turniersieg

Fast 50 und nicht kleinzukriegen: Tennis-Altstar John McEnroe hat beim ATP-Turnier in San Jose ein grandioses Comeback gefeiert. Gleich bei seinem ersten Final-Auftritt seit 1992 feierte der Amerikaner am Sonntag (Ortszeit) mit dem Schweden Jonas Björkman seinen 78. Turniersieg im Doppel.

Drei Tage nach McEnroes 47. Geburtstag besiegte das Duo, das mit einer Wildcard gestartet war, im Endspiel des mit 355 000 Dollar dotierten Hartplatz-Turniers in Kalifornien die Amerikaner Paul Goldstein/Jim Thomas 7:6 (7:2), 4:6, 10:7 im so genannten Champions Tiebreak.

Das "Enfant terrible", das sich im Duett mit dem 33 Jahre alten weltbesten Doppelspieler sichtlich wohl fühlte, hat damit in vier Jahrzehnten Doppel-Titel gewonnen. "Ich wusste nicht, was geschehen würde, aber ich fühlte mich gut. Wir haben uns gegenseitig Auftrieb zu geben. Das richtige Team hat gewonnen", sagte McEnroe nach dem Match. "Ich werde einige Monate pausieren und dann zurückgehen, wo ich hingehöre: auf die Senior Tour." Für den "Rüpel" von einst war es das erste ATP-Finale seit dem Turniersieg mit seinem Bruder Patrick am 8. November 1992 in Paris. McEnroe hat 77 Titel im Einzel gewonnen.

McEnroe zollte seinem Partner großen Respekt. "In den vergangenen 14 Jahren habe ich zwei Turniere gespielt und beide Male habe ich gegen Jonas verloren. Wenn ich ihn nicht schlagen kann, muss ich mit ihm spielen. Er hat eine große Last getragen."

Donnerstag, 24. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten