20.02.2006 07:11 |

Tennis

Turniersiege durch Mauresmo und Clement

Die Siegesserie von Amelie Mauresmo hält weiter an. Die Französin gewann am Sonntag das Turnier in Antwerpen (600.000 Dollar) durch einen 3:6,6:3,6:3-Finalsieg über die Belgierin Kim Clijsters und fuhr damit ihren dritten Titel in Folge ein. Nur wenig später sorgte Arnaud Clement in Marseille (600.000 Dollar) für den zweiten französischen Turnier-Sieg. Er bezwang den Kroaten Mario Ancic 6:4,6:2.

In der Neuauflage des Australian Open-Semifinales, in dem Clijsters mit einem Bänderriss hatte aufgeben müssen, drehte die Titelverteidigerin nach Satzrückstand das Spiel noch um. Der Belgierin und aktuellen Nummer eins der Welt blieb ein Sieg in ihrer Heimat damit verwehrt. Für Mauresmo war es hingegen in diesem Jahr nach den Erfolgen in Melbourne und beim Hallen-Turnier in Paris der dritte Titelgewinn in diesem Jahr. Die Französin ist seit 15 Partien ohne Niederlage.

Für Mauresmos Landsmann Arnaud Clement war der Turniersieg in Marseille der erst dritte überhaupt. Auch seine bisherigen zwei Titel hatte der 28-Jährige in seiner Heimat geholt. Die aktuelle Nummer 65 der Welt, der in Marseille eine Wild Card für den Hauptbewerb erhalten hatte, war im November 2000 in Lyon und rund drei Jahre später in Metz erfolgreich gewesen. Im Endspiel ließ Clement dem Kroaten Ancic keine Chance, siegte klar in zwei Sätzen 6:4,6:2.

Im Endspiel des Turniers von Bangalore (175.000 Dollar) setzte sich Mara Santangelo aus Italien gegen die Kroatin Jelena Kostanic durch. Die an Nummer drei eingestufte Italienerin siegte 3:6,7:6 (5),6:3 und feierte damit ihren ersten Titelgewinn auf der WTA-Tour.

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten