Di, 18. September 2018

Tier in Klinik

03.12.2014 18:17

Entlaufenes Pferd rammt Auto - Lenkerin verletzt

Schock für eine Autolenkerin am Mittwochnachmittag auf Höhe der Reichsbrücke im Wiener Bezirk Leopoldstadt: Ein entlaufenes Pferd rammte plötzlich den Wagen der völlig überraschten Frau, durchschlug dabei sogar die Windschutzscheibe und stieß danach auch noch gegen ein Polizeiauto. Das Pferd erlitt bei dem Unfall Verletzungen und wurde in die Tierklinik gebracht, die Autofahrerin kam mit leichten Blessuren davon, am Polizeiwagen entstand lediglich Sachschaden.

Das Tier, das gerade zum Fiakerpferd ausgebildet werden sollte, hatte sich am Nachmittag gegen 16 Uhr auf einem Übungsgelände in der Nähe des Ferry-Dusika-Stadions plötzlich losgerissen, stürmte davon und lief zunächst auf der Fahrbahn des Handelskais in Richtung Klosterneuburg. Die Besitzerin des Tieres, die den Vorfall mit angesehen hatte, alarmierte sofort die Polizei.

Danach nahm sie gemeinsam mit den Beamten die Verfolgung des Pferdes auf, um Schlimmeres zu verhindern - doch die Helfer kamen leider zu spät: Auf Höhe der Reichsbrücke rammte das völlig verstörte Tier mit voller Wucht den Wagen einer Frau und wurde dabei gegen die Windschutzscheibe geschleudert, die dadurch zu Bruch ging.

Verletztes Pferd in Klinik gebracht
Das panische Pferd kam kurz danach jedoch wieder auf die Beine und rannte auch noch gegen ein eintreffendes Polizeiauto, ehe es schließlich auf einem Parkplatz stehen blieb. Die herbeieilende Besitzerin konnte das Pferd beruhigen, danach wurde es sofort in die Tierklinik abtransportiert und untersucht. Die Lenkerin des Fahrzeugs erlitt bei dem nicht alltäglichen Unfall leichte Verletzungen, beide gerammten Autos sind schwer beschädigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.