Fr, 21. September 2018

"Krone"-Ombudsfrau

01.12.2014 12:29

Flughafen-Taxler: Nicht gewartet, aber kassiert

Stellen Sie sich vor, Sie bestellen ein Taxi zum Flughafen, das Sie nach dem Urlaub nach Hause bringen soll. Doch der Lenker möchte nicht auf Sie warten und fährt einfach wieder weg. Und kommt später bei Ihnen daheim vorbei, um den vereinbarten Fuhrlohn zu kassieren...

Leserin Elisabeth P. kann immer noch nicht fassen, was ihr nach der Ankunft in Wien passiert ist. Ihr Ehemann hatte im Auslandsurlaub einen schweren Bandscheibenvorfall erlitten und musste mittels Rollstuhl-Kette nach Hause transportiert werden. "Das alles zu organisieren war nicht einfach", schildert sie. Am Flughafen sollte ein Rettungswagen den Ehemann ins Krankenhaus bringen. Für sich selbst bestellte die Wienerin ein Abholtaxi.

Der Lenker des Taxis wollte aber nicht abwarten, bis der Patient in der Rettung verladen und versorgt war, und fuhr einfach ohne die Kundin wieder ab. Auf den Fuhrlohn von 31 Euro wollte er jedoch nicht verzichten. Den holte er sich später von Frau P. persönlich zu Hause ab. Angeblich weil sein Chef drauf bestanden hat. "Ich war so geschlaucht, dass ich ihm das Geld einfach gegeben hab", ärgert sie sich nun.

Auf ihre anschließende Beschwerde hat Frau P. von der Taxi-Firma nur Schweigen geerntet. Weshalb sie nun die Ombudsfrau um Hilfe gebeten hat: "Die ganze Flug-Crew ist mir zur Seite gestanden, bis mein Mann sicher abtransportiert werden konnte, und ist dadurch erst verspätet weggekommen. Was die Taxifirma gemacht hat, ist unmenschlich, ich wünschen niemanden, dass er in so eine Notlage kommt." Wir werden weiter berichten...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.