16.02.2006 10:31 |

Nur 5.375

Männer-"Rekord" auf niedrigem Niveau

Die Zahl der Kindergeld- und Karenzgeldbezieher ist auch Anfang 2006 weiter leicht zurückgegangen. Auffällig an den Jänner-Zahlen ist, dass es einen Negativ-Rekord bei den männlichen Kindergeldbeziehern mit 5.375 gegeben hat. Das sind 3,25 Prozent aller 165.328 vorwiegend Bezieherinnen, geht aus den jüngsten Daten des Hauptverbands der Sozialversicherungsträger hervor.

Formal ist das Karenzgeld Ende 2004 ausgelaufen. Ab Jänner 2005 dürfte es nur mehr das Kindergeld geben. Es werden aber noch einige "Übergangsfälle" von Karenzgeldbeziehern in der Statistik angeführt - zuletzt 2.156 im Jänner 2006. Da es auch Teilzeitkarenzen gibt, ist mit einem endgültigen Auslaufen des Karenzgeldes erst bis 2009 zu rechnen.

Das Kindergeld beträgt weiterhin 436 Euro. Es ist auch 2006 nicht valorisiert worden und wird, wenn beide Elternteile die Betreuung übernehmen, drei Jahre ausbezahlt. Ein Elternteil kann maximal zweieinhalb Jahre das Kindergeld in Anspruch nehmen, wobei der Kündigungsschutz allerdings nur 24 Monate dauert.

Montag, 10. Mai 2021
Wetter Symbol