14.02.2006 16:00 |

So gelingt's

Tipps, damit die Kinderparty nicht floppt

Kaum Gäste, keine Stimmung und die Geschenke lassen auch zu wünschen übrig! Nichts ist schlimmer, als wenn das Geburtstags-/Faschingsfest deines Kindes in die Hosen geht. Die Folgen: lange Gesichter anstelle strahlender Augen, bittere Tränen statt fröhlichem Lachen. Dabei ist es gar nicht so schwierig, die Kinderparty zum unvergesslichen Fest werden zu lassen. Rechtzeitiges und schlaues Planen genügt!

Regel Nummer 1 lautet, früh genug mit der Planung des Festes zu beginnen. Wenn du Datum und Uhrzeit etwa ein Monat vorher festlegst, bleibt noch genug Zeit für das Verschicken der Einladungen an die kleinen Gäste, für das Besorgen der Geschenke usw.

Wo soll die Party steigen?
Überlege dir außerdem, wo die Party eigentlich steigen soll. Im Winter und mit Kindern unter dem Alter von drei Jahren bleibst du am besten im Haus bzw. in der Wohnung. Sind die Kinder schon etwas älter und lässt es das Wetter zu, ist es im Garten, in einem Park oder auf einem Spielplatz wahrscheinlich lustiger. Auch Kinos oder Schwimmbäder sind durchaus geeignete Veranstaltungsorte - auch wenn du eventuell im Voraus buchen musst.

Achtung: Feiert dein Kind im Winter und will mit seinen Freunden auf Nachbars Wiese eine Schneeburg bauen, solltest du daran denken, dass es zu dieser Jahreszeit früh dunkel wird! Setze also das Fest früh genug an.

Einladungen rechtzeitig verschicken
Sobald du weißt, wer aller zur Feier kommen wird und du die Einladungen geschrieben hast, wirf sie spätestens drei Wochen vor dem Termin in den Briefkasten. So können sich die Gäste besser vorbereiten bzw, rechtzeitig zu- oder absagen.

Erstelle danach eine Liste aller Lebensmittel und sonstiger Accessoires (Dekoration, Spiele), die du dir im Supermarkt beschaffen musst und versuche, eine Woche vor dem Tag X alle diese Gegenstände parat zu haben. Beim Essen und Trinken reicht es, wenn du ein bis zwei Tage vorher einkaufen gehst.

Hol dir Unterstützung
Ganz kleine Gästen kommen ziemlich sicher in Begleitung ihrer Mutter oder ihres Vaters. Bei älteren Kindern musst du bedenken, dass sie nur schwer zu bändigen sind, wenn sie mal so richtig in Fahrt sind. Deswegen: Organisiere genügend Helfer, je nach Anzahl der Gäste sollten dich auf alle Fälle zwei bis drei Erwachsene unterstützen.

Stelle ein Programm für den ungefähren Ablauf des Spektakels zusammen. (Altersgerechte) Spiele sind das Um und Auf, rasante Tätigkeiten sollten sich mit ruhigeren Phasen (Basteln, Denkspiele, Verkleiden usw.) abwechseln.

Und noch ein letzter Tipp: Wenn deine Kids schon älter sind, fahren sie auf etwas ausgefallenere Events ab. Wenn dir das Kino für die illustre Gesellschaft zu teuer kommt, versuche es mit einem Videofilm in den eigenen vier Wänden und schaffe dafür das geeignete Ambiente wie "Eintrittskarten", Popcorn und der entsprechenden Dekoration.

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol