11.02.2006 14:36 |

Tennis

Sybille Bammer im Pattaya-Halbfinale out

Für Sybille Bammer, Österreichs Nummer eins im Damentennis, ist am Samstag beim mit 170.000 Dollar dotierten WTA- Turnier in Pattaya/Thailand im Halbfinale Endstation gewesen. 5:7,3:6 verlor die Oberösterreicherin, die erstmals bei einem WTA-Turnier in die Runde der letzten Vier eingezogen war, gegen die als Nummer vier gesetzte Israelitin Shahar Peer.

Mit der Niederlage hat die 25-jährige Bammer auch die Chance verpasst, erstmals in ihrer Karriere unter die Top 50 der Weltrangliste einzuziehen. Dementsprechend groß war der Ärger. "Dieses Match hätte ich nie verlieren dürfen, die Tür zum Finale war so weit offen. Bis zum 3:1 im ersten Satz hatte ich einen unglaublichen Start, nach zwei, drei leichten Fehlern mit der Vorhand riss mir aber völlig der Faden", sagte die Oberösterreicherin.

Im zweiten Satz ließ die 25-Jährige beim Stand von 3:2 zwei Breakbälle ungenützt, Peer verwertete hingegen ihre Breakchance und servierte den Satz 6:3 aus. "Ich musste mich geschlagen geben, obwohl ich das Spiel diktiert habe. Aber so ist es im Tennis", sagte Bammer, die Sonntag zu einem Turnier nach Bangalore (175.000 Dollar) fliegt.

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten