10.02.2006 10:18 |

Vanek-Assist

Buffalo-Niederlage in Overtime

Der Siegeslauf der Buffalo Sabres wurde Donnerstag Nacht (MEZ) von den Montreal Canadiens gestoppt: Mit einem 3:2-Overtime Sieg in Buffalo revanchierten sich die "Habs" für die 2:3-Overtime-Niederlage gegen die Sabres vom Dienstag.

Dabei begann das Spiel für die Sabres optimal: Nach 12 Minuten nutzten die Sabres ein Powerplay zum 1:0 - einen Campbell-Schuss von der blauen Linie konnte Montreal-Goalie Huet noch parieren, den Abpraller legte Vanek aber optimal für Hecht auf, der zum 1:0 einnetzen konnte. Für Hecht war es aber zugleich das letzte Erfolgserlebnis an diesem Abend: nach einem Check erlitt der Deutsche eine Knieverletzung und fällt nun auch für das Olympische Turnier in Turin aus.

Im Mitteldrittel glichen die Canadiens zuächst durch Kovalev aus und zweieinhalb Minuten vor Spielende gelang Montreal schließlich die vermeintliche Vorentscheidung: in nummerischer Unterzahl gelang Bonk der 2:1-Führungstreffer.

Durch Pominvilles 13. Saisontreffer gelang den Sabres aber 27 Sekunden vor Spielende doch noch der Ausgleich. Damit ging das Spiel in die Overtime und dort hatten die Montreal Canadiens das bessere Ende für sich: Nach etwas mehr als einer halben Minute traf Kovalev zum 3:2-Siegestreffer.

Da Tabellenführer Ottawa daheim gegen Atlanta doch etwas überraschend verlor konnten die Sabres den Senators allerdings bis auf drei Punkte nahe rücken.

Thomas Vanek beendete die Partie mit vier Torschüssen, einem Assist und einer +/- Bilanz von -2. Insgesamt hält der Österreicher nun schon bei 34 Scorerpunkten (16 Tore, 18 Assists).

Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten