WK stinksauer

Ein ¿Schwarzbuch¿, das rot sehen lässt!

Mit ihrem „Schwarzbuch der Arbeitswelt“ stellt die Arbeiterkammer OÖ Unternehmen an den Pranger, mit denen sie wegen massiver Verletzungen des Arbeitsrechtes im Clinch liegt. Was Wirtschaftskammer-Präsident Rudolf Trauner vor Zorn schäumen lässt. Faktum ist, dass die AK im letzten Jahr für von ihr vertretene Arbeitnehmer 50 Millionen Euro erstritten hat.

Die Nummer 1 im Ranking der „Schwarzen Schafe“ ist ein Transportunternehmen, das seinen Mitarbeitern nicht nur offenes Entgelt vorenthielt. „Lkw-Fahrer wurden außerdem wegen angeblicher Vergehen mit Lohnabzügen bestraft“, klagt AK-Präsident Johann Kalliauer an.

73 Verfahren sind erfolgreich abgeschlossen. Als „Sorgenkind“ bezeichnet der stellvertretende AK-Direktor Franz Molterer auch die Personaldienstleisterbranche. Das Schwarzbuch der Unternehmen präsentiert die AK auch unter nebenstehendem Link.

Wirtschaftskammer-Chef Rudolf Trauner ärgert sich darüber: „Wir wollen einzelne Verfehlungen nicht unter den Teppich kehren, aber mit dem Schwarzbuch wird unsere Wirtschaft in ein schiefes Licht gerückt!“

 

 

 

Foto: Chris Koller

Sonntag, 09. Mai 2021
Wetter Symbol