So, 19. August 2018

Start in Sichuan

24.10.2014 12:21

China startete Testflug für Mondmission 2017

China hat in Vorbereitung auf den ersten Hin- und Rückflug zum Mond am Freitag MESZ einen Test für seine Rückkehrkapsel gestartet. Sie sei an Bord einer Trägerrakete vom Typ Langer-Marsch-3 sei planmäßig vom Startzentrum Xichang in der Provinz Sichuan ins All abgehoben, teilte die zuständige Behörde für Verteidigungsforschung mit.

Das Raumfahrzeug befinde sich auf einer Mission um den Erdtrabanten und soll nach etwa acht Tagen zur Erde zurückkehren. Mit dem Testflug will China eine unbemannt Mondreise im Jahr 2017 vorbereiten, bei der eine Sonde Gesteinsproben von der Oberfläche nehmen und anschließend zur Erde zurückfliegen soll.

Mit an Bord der Kapsel ist auch ein rund aktenkoffergroßer Kleinsatellit (kleines Bild) des deutschenRaumfahrtkonzerns OHB.Mit der ersten privaten Mond-Mission "4M" (Manfred Memorial Moon Mission), will das Unternehmen an den verstorbenen Firmengründer Manfred Fuchs erinnern. Sie soll acht Tage dauern und kostet OHB rund 400.000 Euro.

"4M" soll den Mond einmal umkreisen und dabei in Dauerschleife 4.000 Nachrichten an die Erde senden, in denen die Familie sowie Freunde und Mitarbeiter an Fuchs erinnern. Der Raumfahrtpionier hatte sich immer wieder für eine deutsche Mondmission ausgesprochen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.