Di, 21. August 2018

"Background-Check"

22.10.2014 09:03

Über die Hälfte der Betriebe "googelt" Bewerber

Vorsicht ist gut, Kontrolle ist besser: 56 Prozent der österreichischen Personalverantwortlichen recherchieren Stellenbewerber im Internet. 13 Prozent der Befragten gaben an, schon einmal einen Bewerber aufgrund des Internetauftrittes abgelehnt zu haben. Das zeigt eine am Dienstag ausgesendete Studie der MAKAM Research GmbH.

Besonders Unternehmen in den Sparten Industrie, Tourismus, IT sowie Banken und Versicherungen informieren sich häufig zuvor online über Bewerber. Im öffentlichen Sektor sind Internetrecherchen dagegen weniger üblich. Auffällig: Junge Personalverantwortliche unter 30 Jahren, die als sogenannte Digital Natives schon mit dem Internet aufgewachsen sind, suchen häufiger nach Informationen über Bewerber im Internet als ihre älteren Kollegen.

Die mit Abstand wichtigste Quelle beim "Background-Check" ist Google: Drei Viertel der Personalverantwortlichen, die im Internet recherchieren, setzten auf die Suchmaschine. Knapp die Hälfte (47 Prozent) nutzt Facebook und etwa ein Viertel (24 Prozent) das Karriere-Netzwerk Xing. Twitter und LinkedIn haben mit jeweils acht Prozent eine eher untergeordnete Bedeutung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.