Mo, 20. August 2018

Kosmischer Vielfraß

11.10.2014 07:00

Kleines Schwarzes Loch schluckt Gas in Rekordtempo

Eine überraschende Entdeckung haben Astronomen bei einem Schwarzen Loch namens P13 am Rand einer zwölf bis 13 Millionen Lichtjahre entfernten Galaxie gemacht. Sie fanden heraus, dass es Materie rund zehnmal schneller verschlingt, als die Wissenschaft das bisher für möglich gehalten hatte.

Bis dato hatte man angenommen, dass die Größe eines Schwarzen Loches darüber entscheidet, wie viel Materie es in einer bestimmten Zeit schlucken kann. Der kosmische Vielfraß P13, der im Randbereich der Galaxie NGC 7793 (im Bild hellblau) liegt, widerlegt aber die bisherigen Beobachtungen.

Wissenschaftlern des International Centre for Radio Astronomy Research (ICRAR) im australischen Crawley war P13 aufgefallen, weil es unglaublich hell - etwa eine Million mal heller als unsere Sonne - strahlt. "Es schien logisch, dass P13 größer als die wenigen hellen Schwarzen Löcher ist, die wir in unserem Sonnensystem sehen", berichtet Roberto Soria von der Curtin University in Perth im Fachmagazin "Nature".

P13 ist viel kleiner als angenommen
Bei der Materie, die P13 laufend verschlingt, handelt es sich um Gas, das von einem nahen Riesenstern abgezogen wird. Beim Sturz ins Schwarze Loch wird es stark aufgeheizt und beginnt dadurch - im Röntgenbereich - zu leuchten. Genau diese Leuchtkraft ermöglicht normalerweise Rückschlüsse auf die Größe eines Schwarzen Loches, weshalb P13 zunächst auch für größer geschätzt wurde, als es tatsächlich der Fall ist, so die Forscher.

Um die Menge an Masse zu veranschaulichen, die pro Minute in P13 verschwindet, haben die ICRAR-Astronomen vorgerechnet, dass das Schwarze Loch pro Minute das Äquivalent von "100 Milliarden Milliarden Hotdogs" verschlingt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.