Fr, 20. Juli 2018

Zimmer bezugsfertig

06.10.2014 16:58

Flüchtlinge zogen in 2. Wiener Asyl-Quartier ein

Das zweite neue Asyl-Großquartier im Wiener Bezirk Alsergrund - neben jenem am Erdberg - ist noch am Montagnachmittag von Flüchtlingen aus dem Erstaufnahmezentrum Traiskirchen bezogen worden. Die Vorbereitungsarbeiten zur Unterbringung der Menschen in einem ehemaligen Uni-Gebäude in der Althanstraße - insgesamt finden in dem Quartier bis zu 250 Flüchtlinge Platz - waren untertags noch in vollem Gange gewesen. Die Zimmer waren schließlich noch rechtzeitig fertig und konnten bezogen werden.

Die 600 Plätze, die der Bund nach Absprache mit der Gemeinde Wien als Übergangsquartiere in der Bundeshauptstadt insgesamt zur Verfügung stellt, können die Not bei der Herbergssuche aber nur für eine gewisse Zeit lindern. Denn an keinem einzigen Tag seit Bereitstellung dieser neuen Unterkünfte haben die Länder mehr Flüchtlinge übernommen, als Asylanträge eingebracht wurden.

Beispielsweise stellten nach Angaben des Innenministeriums Freitag bis Sonntag vergangener Woche 252 Personen einen Asylantrag, pro Tag zwischen 79 und 87 Personen. Am Montag übernahmen die Länder nun gerade einmal 47 Betroffene.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.