30.01.2006 11:08 |

Primera Division

Barcelona mit Sieg auf Titelkurs

Der FC Barcelona hat nach seiner Schlappe im Pokal die Hoffnung der Konkurrenz auf eine Schwächeperiode mit einem 3:0-Sieg bei RCD Mallorca zunichte gemacht. Der spanische Fußballmeister baute mit seinem 14. Punktspiel-Erfolg in Folge am Sonntagabend den Vorsprung in der Primera División weiter aus, da alle Verfolger mit Ausnahme von Real Madrid Punkte abgaben.

Die "Königlichen" gewannen mit viel Glück beim Aufsteiger Celta de Vigo 2:1. Sie hatten den Erfolg vor allem ihrem brasilianischen Stürmer Robinho zu verdanken. Der Jungstar, der in den ersten Monaten nach seinem Wechsel zu Real kaum in Erscheinung getreten war, trumpft immer stärker auf.

Er brachte die Madrilenen in der 17. Minute in Führung. Nach Celtas Ausgleich durch Lequi (39.) leitete Robinho mit einem spektakulären Konter den Siegtreffer seines Landsmanns Cicinho (56.) ein. Der Aufsteiger hatte Pech, als der Ball nach einer Flanke von Silva von der Latte des Real-Tores an den Innenpfosten und von dort gegen den Rücken von Torwart Iker Casillas prallte. Nach Ansicht des Schiedsrichters überschritt das Leder nicht die Linie.

Real konnte mit 39 Zählern den 13-Punkte-Rückstand zu "Barça" (52) nicht verkürzen. Die Hoffnung der Madrilenen, der Tabellenführer könnte nach seiner jüngsten 2:4-Pokalschlappe bei Real Saragossa in ein Formtief geraten, gingen nicht in Erfüllung. Die Katalanen kontrollierten die Partie bei RCD Mallorca fast nach Belieben. Der Franzose Ludovic Giuly (39.) brachte die Blauroten in Führung. Mit der Einwechselung von Lionel Messi legte der FC Barcelona sogar noch einen Gang zu und erzielte durch den Argentinier in der 75. und 81. Minute zwei weitere Treffer.

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten