Fr, 17. August 2018

Gefühlsausbruch

09.09.2014 10:03

Russisches TV schneidet Putins Tränen aus Beitrag

In der Vorwoche war der russische Präsident Wladimir Putin auf Staatsbesuch in der Mongolei. Dabei zeigte sich der Kremlchef ungewohnt emotional: Während die russische Nationalhymne gespielt wurde, kamen ihm vor laufender Kamera die Tränen. Der Gefühlsausbruch war dann allerdings nur im mongolischen Fernsehen zu sehen - in Russland fiel er der "Schere" zum Opfer.
In der Vorwoche war der russische Präsident Wladimir Putin auf Staatsbesuch in der Mongolei. Dabei zeigte sich der Kremlchef ungewohnt emotional: Während die russische Nationalhymne gespielt wurde, kamen ihm vor laufender Kamera die Tränen. Der Gefühlsausbruch war dann allerdings nur im mongolischen Fernsehen zu sehen - in Russland fiel er der "Schere" zum Opfer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).