Di, 17. Juli 2018

Nach Tötung

07.09.2014 10:24

Angst in Somalia: Neuer Anführer für Shabaab-Miliz

Die islamistische Shabaab-Miliz hat die Tötung ihres Anführers Ahmed Abdi Godane durch einen US-Luftangriff bestätigt. Ein Sprecher der Miliz, Abdulaziz Abu Musab, sagte am Samstag, Godane sei am Montag von einer US-Drohne getötet worden. Zwei weitere "Kameraden" seien bei dem Einsatz ums Leben gekommen. Ein neuer Anführer wurde bereits bestimmt.

Die Miliz teilte mit, dass Sheikh Abii Ubeyda Ahmad Omar ihr neuer Anführer sei. Die Tötung Godanes werde keine Auswirkungen auf den Dschihad haben, hieß es. Den Feinden von Shabaab drohe nun "großes Elend". Das auf die Überwachung islamistischer Webseiten spezialisierte US-Unternehmen SITE erklärte, die Shabaab habe erneut ihre Treue zu Al-Kaida-Chef Ayman al-Zawahiri geschworen.

Die USA hatten am Freitag die Tötung des Shabaab-Chefs bei dem Luftangriff bestätigt. Godane stand auf der US-Liste der meistgesuchten Terroristen. Dem Militäreinsatz war nach US-Angaben jahrelange Arbeit der Geheim- und Militärdienste vorausgegangen.

Angst vor Rache
Die somalische Regierung warnte am Samstag vor Racheakten der Shabaab. Ziele könnten medizinische Einrichtungen, Bildungszentren und andere staatliche Institutionen sein.

Die 2006 entstandene Shabaab-Miliz führt in Somalia einen blutigen Kampf gegen die Regierung. Somalische Soldaten und Truppen der Afrikanischen Union (AU) konnten die Islamisten zuletzt zurückdrängen, die Rebellengruppe kontrolliert aber weiter Gebiete im Süden und im Zentrum des Landes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.