Mo, 20. August 2018

Neuer Tierstamm?

04.09.2014 09:08

Pilzförmige Meerestiere vor Australien entdeckt

Sie sehen aus wie kleine Pilze, sind aber Tiere und gehören möglicherweise zu einem bisher unbekannten Stamm des Tierreichs: Dänische Wissenschaftler um Jean Just haben vor Australien Meereslebewesen entdeckt, die sie keinem bekannten Tierstamm zuordnen können und vorläufig Dendrogramma nennen.

Zoologen der Universität Kopenhagen fanden die ungewöhnlichen Mehrzeller in Proben, die sie schon 1986 in 400 und in 1.000 Metern Wassertiefe nahe der Insel Tasmanien vor der Südküste Australiens genommen hatten. Seither waren die Funde in Alkohol eingelegt.

Die wenige Millimeter großen, pilzförmigen Tiere (Bilder) haben ihre Mundöffnung am unteren Ende des Stiels. Das Verdauungssystem, mit dem die Tiere die Nährstoffe auch verteilen, zieht sich von dort aus bis in den Hut. Zwischen der äußeren Haut und den innen liegenden Magenzellen liegt eine gallertartige Schicht.

Neue Arten ähneln ausgestorbenen Lebewesen
Der mögliche neue Stamm ist wohl am engsten mit den Nesseltieren verwandt, zu denen etwa die Seeanemonen zählen, und mit den Rippenquallen. Diese sehen den echten Quallen zwar ähnlich, zählen aber nicht dazu. Die Geschichte der Dendrogramma könnte sehr weit zurückreichen. "Wir haben zwei Arten identifiziert und die bisherigen Belege deuten darauf hin, dass sie Vertreter eines frühen Zweiges am Lebensbaum sind", sagte Just.

Weitere Analysen notwendig
Die Wissenschaftler fanden sogar Ähnlichkeiten mit Vertretern der 600 Millionen Jahre zurückliegenden, inzwischen ausgestorbenen Tierwelt des Erdzeitalters Ediacarium. Um zu entscheiden, ob die beiden Arten von Dendrogramma wirklich zu einem neuen Stamm gehören, seien noch weitere Analysen nötig, schreiben die Zoologen im Fachjournal "PLOS One".

Im Tierreich gibt es über 20 Stämme, darunter zum Beispiel die Gliederfüßer und die Fadenwürmer. Der Mensch zählt zum Stamm der Chordatiere, zu dem unter anderem alle Wirbeltiere gehören.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.