Di, 21. August 2018

Neues Programm

01.09.2014 16:44

Maschek lässt Gabalier, Wurst & Co. tanzen

Die neuen Regierungsmitglieder sind angelobt. Da passt es eigentlich nur zu gut, dass das Wiener Rabenhoftheater ab 19. September mit einer neuen Haderer-Maschek-Puppenshow losstartet. Und so viel sei vorab verraten, einige der Protagonisten werden am Premierenabend des Programmes, mit dem Titel "Bye-Bye, Österreich", wohl selbst im Publikum dabei sein, um zu sehen, wie sie aufs Korn genommen werden.

Neben den Politikern Sebastian Kurz, Johanna Mikl-Leitner, Gerald Klug und Reinhold Mitterlehner sind auch zwei Musikstars als Puppen-Novizen mit an Bord. Charts-Star Andreas Gabalier (29) und Song-Contest-Siegerin Conchita Wurst (25) sollen das oft tiefschwarz humorvolle Programm bereichern und erweitern.

Denn auch in der sechsten Auflage der Polit-Puppenshow bleiben die Macher ihren Wurzeln treu. Böser Spott und scharfzüngige Beleuchtungen zur "Lage der Nation" inklusive.

So wie die Lösung der Frage: Wer schreibt die neue Bundeshymne für unser Land? Gabalier oder Conchita? Mitunter können sich die beiden das bei der der Premiere persönlich ausschnapsen - oder einfach nur einen Abend lang herzhaft lachen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.