25.01.2006 08:33 |

Liebeshungrig

"Romeo und Julia" in der Steiermark

Ein 41-jähriger Steirer hat die Freundin seines Sohnes angezeigt, weil sie seine Kakteen-Sammlung im Wert von mehreren tausend Euro zerstört hatte. Dabei wollte „Julia“ doch nichts anderes, als zu ihrem „Romeo“ zu gelangen...

Der Vater des 16-jährigen Obersteirers ist mittlerweile völlig genervt von der Liebesbeziehung seines Sohnes, wie die Sicherheitsdirektion Steiermark berichtete. Denn der Bursche hatte im Vorjahr ein Mädchen übers Internet kennen und lieben gelernt.

Immer wieder Polizeieinsätze
Und immer, wenn die Sehnsucht zu groß wurde, ist die ebenfalls 16-Jährige aus einem Jugendwohnheim in Linz ausgerissen, um zu ihrem Freund in die Obersteiermark zu fahren. Was mehrmals vorkam, auch wenn ihre Erziehungsberechtigten dem nicht zugestimmt hatten. Und auch die Eltern des 16-Jährigen waren von den Besuchen – und den damit verbundenen Polizeieinsätzen – natürlich nicht begeistert.

Fenster gewaltsam aufgebrochen
Doch diesen Sonntag hat die 16-Jährige den Vogel abgeschossen. Die Sehnsucht war wieder einmal unerträglich geworden. Also fuhr das Mädchen mit dem Zug in die Obersteiermark und brach gegen Mitternacht ein Kellerfenster des Wohnhauses auf. Dabei beschädigte sie neben dem Fenster zehn Kakteen einer Sammlung.

Und während „Julia“ zu ihrem „Romeo“ ins Schlafzimmer schlich, erfroren die restlichen 120 Kakteen im Wert von mehreren tausend Euro. Damit war die Geduld des Vaters am Ende: Er erstattete Anzeige gegen die liebeshungrige „Julia“. Völlig entnervt...

Sonntag, 07. März 2021
Wetter Symbol