23.01.2006 12:50 |

Australian Open

Traum-Comeback von Hingis geht weiter

Martina Hingis hat bei ihrem ersten Grand- Slam-Turnier seit dreieinhalb Jahren auf Anhieb wieder das Viertelfinale erreicht. Die Melbourne-Siegerin von 1997, 1998 und 1999 gewann am Montag im Achtelfinale der Australian Open gegen die Australierin Samantha Stosur mit 6:1,7:6. Die mit einer Wild Card spielende Schweizerin trifft im Viertelfinale auf US-Open-Siegerin Kim Clijsters aus Belgien.

Clijsters steht nach einem 7:6,6:4 über Francesca Schiavone zum vierten Mal in Folge im Australien-Viertelfinale, kämpft aber noch immer mit ihrer Rücken- und Hüftverletzung. Hingis musste sich gegen die junge Australierin, die am Samstag Sybille Bammer besiegt hatte, im zweiten Satz mächtig ins Zeug legen. "Sorry dass ich die letzte Australierin rausgeworfen habe. Ich hoffe, sie unterstützen mich trotzdem auch in meinem nächsten Match", sagte eine freudestrahlende Hingis zum Publikum.

Favoritinnen locker weiter
Auch die restlichen Achtelfinalpartien bei den Damen brachten Favoritensiege. Amelie Mauresmo trifft nun auf Patty Schnyder, die die frühere Paris-Siegerin Anastasia Myskina aus Russland mit 6:2,6:1 besiegte. Maria Scharapowa spielt in der Runde der besten Acht gegen Nadia Petrowa, Lindsay Davenport gegen Justin Henin-Hardenne.

Hrbaty gestoppt
Bei den Herren ging der Wahnsinns-Lauf von Marathon-Mann Dominik Hrbaty im Achtelfinale zu Ende. Der Slowake führte zwar auch in seiner vierten Fünfsatz-Partie in Folge gegen den Russen Nikolai Dawidenko schon 2:0 in Sätzen und mit Break, musste dann aber doch mit 6:4,6:4,4:6,2:6,3:6 die Segel streichen.

Sonntag, 09. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten