In Pregarten

Bitterböse Verheiratungskomödie

Peter Turrini hat aus Goldonis „Il Campiello“ eine Komödie der kleinen Leute gemacht. Einer ist oben, der Andere unten. Und so entsteht eine explosive Mischung, die Peter Malzer als Regisseur zu bunten, dynamischen Bildern anregt: eine pfiffige Aufführung des Theaterensembles Bruckmühle in Pregarten.

Die nach Liebe hungernde Catte zieht die Ehe aus dem Säckchen mit den Glückskarten, was die anderen Weiber gar nicht goutieren. Als der ortsfremde Cavaliere auftaucht und mit Reichtum protzt, beginnt eine witzige Verheiratungskomödie.

Peter Malzer hat mit dem Theaterensemble Bruckmühle professionelle Sprecher und Amateure an der Hand. Und er lässt sich für die Komödie, in der so manch bitterböser Schlagabtausch zwischen Jung und Alt poltert, spritzige Bilder einfallen. Ein Hauch Melancholie schwingt mit, die Welt des venezianischen Campiello ist längst versunken, der Stoff nur in der Gesamtaussage zeitlos.

Der größte Beifall gehört einer wunderbar frechen, wandlungsfähigen Maria Knierzinger (Catte), Sarah Widter setzt als ihre Tochter Lucietta das Temperamentvolle fort. Auch Christian Huemer überzeugt als abgebrannter Cavaliere. Dazu spielen Karin Leutgeb und Herta Hemmelmayr, Josef Miesenberger, Sarah Watzinger und Mehmet Dalkilic.

Weitere Aufführungen heute sowie am 3., 4. und 5. Februar, jeweils um 20 Uhr

 

 

 

 

Foto: "Krone"

Donnerstag, 04. März 2021
Wetter Symbol