Sa, 23. Juni 2018

Teure Renovierung

30.07.2014 12:01

Sarkozys Hunde zerkauten Elysee-Einrichtung

Während der Amtszeit des französischen Ex-Präsidenten Nicolas Sarkozy sollen dessen drei Hunde im Elysee-Palast für einige Verwüstung gesorgt haben. Einem Bericht zufolge zerkauten sie zahlreiche historische Möbel und urinierten auch darauf. Für den Schaden mussten demnach die Steuerzahler aufkommen.

Im Mai 2012, kurz nach der Abwahl Sarkozys, sollen die Renovierungsarbeiten im Elysee-Palast vorgenommen worden sein, berichtet die französische Website "Mediapart". Die drei Hunde "Toumi", "Clara" und "Dumbledor" sollen unbezahlbare Sessel und Sofas angeknabbert, vollgehaart und mit Körperflüssigkeiten versehen haben. Und das unter anderem im altehrwürdigen Salon d'Argent, der seit 1807 nahezu unverändert - und schadlos geblieben - war. Dort hatte schon Napoleon seine Abdankungserklärung unterzeichnet.

Wie hoch der Schaden insgesamt war, ist unbekannt, die Verantwortlichen des Elysee-Palasts geben sich schweigsam. Doch allein die Erneuerung von Goldbordüren der Türen soll 6.600 Euro gekostet haben. Tausende Euro sollen zudem für die Reparatur der Sessel und Sofas fällig geworden sein, dabei seien die Kosten für die dafür nötigen Spezialisten sowie die Erneuerung der Bezüge noch gar nicht eingerechnet.

Insgesamt, so schätzt "Mediapart", könnten sich Rechnungen in Höhe von Zehntausenden Euro angehäuft haben - die alle der Steuerzahler begleichen durfte. Sarkozys Meinung, seine Hunde seien wohlerzogen und "eine echte Quelle der Freude", wie er 2009 gegenüber der Frauenzeitschrift "Femmes Actuelles" erklärte, können viele Franzosen nun wohl nicht mehr teilen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.