20.01.2006 11:03 |

Spitzenreiter

Wir sind "Flirt-Europameister"!

Wir tun es am liebsten und am öftesten: Österreicher sind im Flirten Spitzenreiter in Europa – vor Deutschland und den heißblütigen Spaniern! Was mit den Franzosen ist? Klare Sache: Die sind Schlusslicht! Dies zeigt eine repräsentative Single-Studie, die im Auftrag der Online-Partneragentur PARSHIP.at in acht europäischen Ländern durchgeführt wurde.

Singles in Österreich sind optimistischer, flirten intensiver und leben öfter alleine als Singles in anderen europäischen Ländern. Obwohl sie mit ihrem Single-Status gut zurechtkommen, wünschen sie sich – so wie alle anderen europäischen Singles auch – eine langfristige Beziehung.

Österreich hat die meisten geschiedenen Singles
Von den österreichischen Singles sind 72 % ledig und 23 % geschieden – das ist die höchste Zahl an geschiedenen Singles in Europa. Im Vergleich dazu: Deutschland 19 %, Spanien 12 % und Italien 5 %. Auffallend ist, dass es in Österreich in der Altersgruppe 35 bis 50 bereits 40 % geschiedene Singles gibt. Je älter, desto länger Single: Insgesamt sind 68 % der österreichischen Singles länger als ein Jahr und 39 % länger als drei Jahre alleine, in der Altersgruppe 35 bis 50 sogar 54 %. „In diesem Alter sucht man wieder nach einem Partner, hat aber durch Beruf und Kinder nur wenige Möglichkeiten dazu“, erklärt Martin Dobner, Country Manager von PARSHIP.at in Österreich. „Wir wissen von unseren Mitgliedern, dass das Internet in dieser Lebenssituation die erfolgreichste Alternative ist, um gezielt nach einem passenden Partner zu suchen.“

"Pension Mama" für Single-Männer
Europaweit leben Singles – wenig überraschend – vor allem alleine: in Österreich 77 % und in der Schweiz sogar 81 %, seltener in Italien (32 %) und Spanien (29 %). Von jenen Singles, die nicht alleine leben, bevorzugen die Italiener mit 83 % eindeutig die „Pension Mama“ – in Österreich sind es nur 33 %.

Große Unterschiede gibt es bei den Geschlechtern: Single-Männer leben in Österreich bei den Eltern (45 %, Frauen 24 %), Single-Frauen mit den Kindern (60 %, Männer 15 %). Dieser Trend wird auch im übrigen Europa bestätigt.

In Bezug auf Einkommen verdienen die Schweizer mit Abstand am meisten: 29 % verdienen monatlich über 3.000 Euro netto, in Österreich sind es nur 1,2 %.

Das Ziel heißt „langfristige Partnerschaft“
Mit der Tatsache, dass sie derzeit keinen Partner haben, kommen die meisten europäischen Singles gut zurecht. Dennoch geben 70 % bis 80 % aller Befragten an, sich einen Partner zu wünschen. In Österreich hätten 74 % gerne einen Partner, nur 2 % sind definitiv nicht an einer Partnerschaft interessiert. Einig sind sich Europas Singles auch in der Frage, wonach sie suchen. Dobner: „Singles wünschen sich eine dauerhafte Partnerschaft. Die langjährige Erfahrung mit PARSHIP hat uns das klar gezeigt, nun belegen das auch die Umfrageergebnisse.“ Mehr als 38 % der österreichischen Singles sind auf der Suche nach einer ernsten Beziehung, vor allem Frauen (44 %, Männer: 32 %). Nur 9 % wünschen sich eine unverbindliche Bekanntschaft.

Unterschiede und Gemeinsamkeiten
Bei den Ansprüchen an Partnerschaft sind Ehrlichkeit, Treue, Humor, Verständnis und Lebensfreude eindeutig europäische Werte – alle Singles wünschen sich vom zukünftigen Partner diese Eigenschaften. Anders beim Thema Aussehen: 68 % der österreichischen Singles achten besonders auf ihr Aussehen, Schlusslicht sind die Italiener mit nur 35 %. Auch beim Flirten sind die Österreicher mit 34 % die Nummer eins, am wenigsten flirten die Franzosen (13 %). Die großen Optimisten Europas sind die Spanier: 42 % zweifeln nie daran, dass sie einen Partner finden werden, gefolgt von den Österreichern mit 32 %.

Befragt wurden über 5.400 Singles im Alter von 25 bis 50 Jahren.

Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol