Di, 19. Juni 2018

Martial-Arts-Kracher

23.07.2014 15:09

"The Raid 2" ist nichts für Zartbesaitete

Nur für Erwachsene! Die Altersbeschränkung ab 18 hat der asiatische Actionkracher "The Raid 2" zu Recht bekommen. Der brutale Film ist nichts für Zartbesaitete. Doch Cineasten bietet der Thriller außer atemberaubenden Martial-Arts-Sequenzen auch eine brisante Story. Der zweite Teil der "The Raid"-Serie um den indonesischen Undercover-Cop Rama setzt so neue Maßstäbe im Action-Genre. Ab Donnerstag im Kino.

Aus extrem verknappten Budget-Gründen hatte der Waliser Gareth Evans seinen Martial-Arts-Schocker "The Raid" (2011) einfach durch die Stockwerke eines Hochhauses gepeitscht. Nun legt er nach, und das in einer Gangart, die an Brutalität und letal-akrobatischer Wucht kaum zu überbieten ist.

Dabei unterwandert der kämpferische Protagonist und Undercover-Cop Rama (Iko Uwais) die mörderischen Machenschaften eines indonesischen Gangstersyndikats und stiftet bewusst Unfrieden zwischen Yakuza- und Triaden-Clans.

Ebenso packend wie verstörend
Der geradezu epische Asia-Mafia-Plot entlädt sich in ebenso packenden wie verstörenden Kung-Fu-Keilereien, die an Gedärmen und Nerven zerren. Bilder, die in Tristesse und Blut baden – und ein Himmel, der alle Schleusen öffnet, so, als wolle er die nun mannigfachen Schauplätze roher Gewalt ein für alle Mal reinwaschen. Absolut nix für Zartbesaitete. Genreliebhaber sollte der furiose Fernost-Brutalo-Streifen aber in seiner Machart überzeugen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.