So, 24. Juni 2018

"Nicht von Dauer"

19.07.2014 07:00

Rosie Huntington-Whiteley zeigt sich oben ohne

"Das gute Aussehen verschwindet und du verblasst!" Damit hat Topmodel Rosie Huntington-Whiteley das erbarmungslose Modelbusiness gut zusammengefasst. Und um ja keine Zeit zu verlieren, hat sie sich für das Magazin "Industrie" obenrum frei gemacht.

Rosie Huntington-Whiteley ist bewusst, dass ihre Modelkarriere irgendwann vorbei sein wird. Deshalb schmiedet der Victoria's-Secret-Engel schon jetzt Pläne für ihre Zukunft. "Mir ist bewusst, dass nichts für die Ewigkeit ist - vor allem für ein Model. Ich kann nicht ewig Geld mit meinem Aussehen verdienen, deshalb brauche ich eine Alternative", erklärt das Topmodel im "Industrie"-Magazin.

Um nach ihrer Zeit auf den Laufstegen dieser Welt nicht mit leeren Händen dazustehen, hat Huntington-Whiteley schon einiges getan. Zum Beispiel vor der Kamera gestanden. 2011 spielte sie an der Seite von Shia LaBeouf in "Transformers 3 – Die dunkle Seite des Mondes" mit. Außerdem entwirft die Amerikanerin Unterwäsche für M&S. "Meine eigenen Modekreationen sind mir unglaublich wichtig. Das gibt mir ein bisschen Sicherheit für die Zukunft", erzählt die 27-Jährige weiter.

Das Burberry-Model achtet außerdem besonders darauf, dass sie ihr Privatleben und ihre Modelkarriere strikt voneinander trennt. Seit 2010 ist sie mit Action-Star Jason Statham zusammen. Die schöne Blondine gibt an, sie sehe ihre Beziehung zu dem 46-Jährigen als etwas Heiliges an und könne sich keinesfalls vorstellen, dass ihr Leben einmal in einer Realityshow öffentlich gemacht wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.