Do, 21. Juni 2018

Zeche geprellt

18.07.2014 11:08

Britney Spears: 100 $ Trinkgeld als Entschuldigung

Britney Spears hat sich diese Woche sehr spendabel gezeigt: Sie gab einer Kellnerin in der Restaurantkette The Cheesecake Factory 100 Dollar (umgerechnet 74 Euro) Trinkgeld als Entschuldigung dafür, dass sie und ihr Freund David Lucado kurz vorher vergessen hatten, ihre Rechnung zu zahlen.

Die 32-jährige Sängerin und ihre Begleitung hatten eine Vorspeise und einen Salat bestellt, die Rechnung über 30 Dollar (22 Euro) dann aber nicht gezahlt. Spears hatte offenbar gedacht, dass ihr Bodyguard die Rechnung begleichen würde, und verließ dann das Restaurant in Thousands Oaks in Kalifornien. Der Bodyguard wiederum dachte, Britney Spears hätte die Rechnung selbst beglichen, und ging ebenfalls, ohne zu zahlen. Dummes Missverständnis.

Ein Augenzeuge verriet der Promi-News-Seite "TMZ", dass die "Piece of Me"-Sängerin auf das Versehen aufmerksam gemacht worden sei und gleich beschlossen habe, der Kellnerin, die sie bedient hatte, 300 Prozent Trinkgeld zu geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.