Mi, 18. Juli 2018

Für 30 Millionen

17.07.2014 09:46

Fix: Toni Kroos wechselt von Bayern zu Real Madrid

Der Transfer von Weltmeister Toni Kroos von Bayern München zu Real Madrid ist seit Donnerstag fix. Der 24-Jährige verlässt die Münchner ein Jahr vor dem Ende seines eigentlich bis 2015 laufenden Kontrakts, nachdem Verhandlungen über eine Vertragsverlängerung vor der WM gescheitert waren. Beim Champions-League-Sieger in Madrid erhält Kroos einen Sechsjahresvertrag.

Laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung überweisen die Spanier 30 Millionen Euro Ablöse nach München - zuletzt war in spanischen Medien von 25 Millionen Euro die Rede gewesen. Über Vertragsdetails vereinbarten die beiden Vereine Stillschweigen. Der Mittelfeldspieler wird heute offiziell in Madrid vorgestellt, wo er auch die obligatorischen medizinischen Checks absolviert.

Kroos ist nach Mario Mandzukic der zweite Hochkaräter, den die Münchner trotz noch gültigen Vertrags in diesem Sommer nach Madrid abgaben. Der kroatische Stürmer war zuletzt für geschätzte 22 Millionen Euro zum spanischen Meister Atletico gewechselt.

Alaba schlüpft in die Kroos-Rolle
Bayern-Coach Pep Guardiola dürfte nun David Alaba von seiner bisherigen Bayern-Stammposition als linker Verteidiger abziehen. Der Wiener soll die durch den Kroos-Abgang entstandene Lücke im Mittelfeld füllen (siehe Infobox). In der ÖFB-Nationalmannschaft spielt Alaba unter Teamchef Marcel Koller ausschließlich im Mittelfeld.

Und mit Juan Bernat haben die Münchner ja schon vor rund einer Woche einen Alaba-Ersatz für die linke Abwehrseite unter Vertrag genommen. Auch Sportvorstand Matthias Sammer betonte, dass der Klub durch den Kroos-Transfer "nicht unter Druck" stehe. Man werde nicht "kaufen um des Kaufens Willen".

"Es ist kein Geheimnis, dass ich mich im Zentrum wohlfühle. Ich weiß, dass ich es dort kann", erklärte Alaba der "Sport Bild". "Es gibt Beispiele wie Bastian Schweinsteiger, der auch zunächst außen gespielt hat und dann ins Zentrum gewechselt ist. Das wäre sicher auch ein Weg für mich", meinte der Wiener.

Kommt auch Rodriguez zu Real?
Real hat mit dem Kroos-Kauf offenbar noch nicht genug, auch WM-Torschützenkönig James Rodriguez aus Kolumbien soll von AS Monaco zu den Madrilenen wechseln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Transfer-Gerüchte
Ex-Frankfurter Alex Meier trainiert mit Admira
Fußball National
„Völliger Quatsch“
Klopp ergreift Partei für Özil und Gündogan
Fußball International
Tschertschessow dabei
Nach Rapid: So geht es dem Neo-Kölner Louis Schaub
Fußball International
Nicht mehr gestresst
Gold-Anna: „Mein schlechtes Gewissen“
Wintersport
Er schaffte Basis
Champions League: Pacult weg, Kukesi weiter
Fußball International
Meier bei der Admira
Austria: Kommt Verstärkung aus Frankreich?
Fußball National
Kufstein steht an
Rapid: Boli-Bolingoli weg? „Bloß ein Gerücht“
Fußball National
Mbappe, Umtiti und Co.
Rührend! Große WM-Stars glänzen mit großen Gesten
Fußball International
Bei Mandela-Rede
Obama: Frankreich-Fußballteam Vorbild für die Welt
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.