Sa, 23. Juni 2018

Wunder nach Bombe

14.07.2014 10:49

Syrien: Baby nach 16 Stunden unter Schutt geborgen

Ein erst zwei Monate alter Bub ist, wie nun bekannt geworden ist, Mitte Juni im syrischen Aleppo nach 16 Stunden unter Schutt und Asche geborgen worden - eine Bombe hatte das Haus seiner Familie getroffen. Seine Mutter bittet nun um Hilfe, denn sowohl ihr Mann als auch ihre Tochter seien bei dem Luftangriff getötet worden.

Am Samstag hat ein Reporter der Nachrichtenagentur AFP Mutter und Kind ausfindig gemacht, nachdem eine Gruppe namens "Aleppo Civil Defense" - eigenen Angaben nach ein Rettungsteam in der von syrischen Rebellen gehaltenen Stadt - das Video der Rettung des kleinen Mahmud (oben ansehen) online gestellt hatte.

Der Bub war von einer eingestürzten Mauer des zerbombten Hauses fest eingeschlossen. 16 Stunden dauerte es nach Angaben im Videotext, um Mutter und Baby vorsichtig aus dem Schutt zu befreien. Die Helfer zeigten sich überglücklich über das "Wunder".

"Wir haben niemanden mehr"
Die Mutter ist trotz der Rettung verzweifelt: "Mein Mann und meine Tochter wurden getötet", erzählte sie am Samstag. "Es war der 18. Juni. Wir haben geschlafen, als wir plötzlich eine laute Explosion hörten. Ich bin ohnmächtig geworden und im Krankenhaus aufgewacht." Sie und ihr Sohn seien nun bei ihrem Bruder, der ebenfalls in Aleppo lebt, untergekommen, doch: "Wir brauchen dringend Hilfe. Wir haben niemanden mehr."

Dass das Video mit einmonatiger Verspätung online gestellt wurde, erklären die Rebellen mit technischen Problemen - eine unabhängige Bestätigung für die Echtheit gibt es jedoch nicht. Fest steht, dass bei Luftangriffen der syrischen Armee in Aleppo bereits Hunderte Zivilisten getötet wurden. Insgesamt sind im seit drei Jahren tobenden Bürgerkrieg laut Syrian Observatory for Human Rights mehr als 170.000 Menschen getötet worden, ein Drittel davon Zivilisten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.