So, 15. Juli 2018

Weltklasse-Fußballer

09.07.2014 20:39

Di Stefano in Madrid beigesetzt

Der einstige Weltklasse-Fußballer Alfredo di Stefano ist am Mittwoch auf dem Madrider Almudena-Friedhof beigesetzt worden. Tausende Anhänger von Real Madrid hatten zuvor von ihrem Idol Abschied genommen. Der Sarg war auf der Ehrentribüne des Bernabeu-Stadions aufgebahrt worden. Dort erwies auch Spaniens König Felipe VI. der Fußballlegende am Dienstagabend die letzte Ehre.

Di Stefano war am Montag – drei Tage nach seinem 88. Geburtstag – an den Folgen eines Herzleidens gestorben. Der gebürtige Argentinier, der später auch die spanische Staatsangehörigkeit annahm, gehört zu den besten Spielern der Fußballgeschichte und hatte mit Real von 1956 bis 1960 fünfmal hintereinander den Europacup der Landesmeister gewonnen.

Wie das Sportblatt "As" in seiner Online-Ausgabe berichtete, fand Di Stefano neben den Gräbern seiner Frau Sara und seiner Tochter Nannette, die in den Jahren 2005 und 2012 gestorben waren, die letzte Ruhestätte. Die Beisetzung fand im Kreise der Familie statt. Real Madrid war unter anderem durch seinen Präsidenten Florentino Perez vertreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.