14.01.2006 13:17 |

Wir dürfen hoffen

Julia Roberts Comeback nach der Babypause

Seit „Ocean’s Twelve“ und „Closer“ 2004 in die Kinos kamen, haben wir in den Kinos leider auf Julia Roberts verzichten müssen. Sie hat eine Pause eingelegt, um sich mit ganzer Liebe um ihre Zwillinge kümmern zu können. Jetzt aber dürfen wir auf ein Comeback der trotz Babypause auch 2005 am besten bezahlten Schauspielerin Hollywoods hoffen!

Wie das Filmblatt "Variety" berichtete, sind die Schöne und "Hautnah"-Regisseur Mike Nichols für den Politthriller „Charlie Wilson’s War“ im Gespräch. Fest steht schon, dass Tom Hanks die männliche Hauptrolle und die Produktion übernehmen wird. Julia soll die weibliche Hauptrolle spielen.

Roberts als reiche Texanerin
Dem Film liegen wahre Begebenheiten zu Grunde. Es geht dabei um den texanischen Abgeordneten Charlie Wilson, der in den 80er Jahren den Kampf afghanischer Rebellen gegen die Sowjetunion finanziell unterstützte. Julia Roberts würde eine reiche Texanerin spielen, die ihm bei der geheimen Mission tatkräftig zur Seite stand. Das Drehbuch stammt aus der Feder von "West Wing"-Schöpfer Aaron Sorkin. Die Dreharbeiten sollen in diesem Jahr beginnen.

Roberts stand zuletzt für "Ocean's Twelve" vor der Kamera. Im November 2004 brachte sie die Zwillinge Phinnaeus Walter und Hazel Patricia zur Welt.

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol