Do, 21. Juni 2018

20 Mio. Jahre alt

08.07.2014 12:36

Fossilien auf Baustelle im Silicon Valley entdeckt

Auf einer Baustelle im kalifornischen Hightech-Standort Silicon Valley haben Wissenschaftler 20 Millionen Jahre alte Fossilien entdeckt. Darunter seien Zähne von Haien, Überreste von Walen und einem Tier, das einem Nilpferd ähnelte, berichtete die US-Zeitung "San Jose Mercury" am Montag.

Die Versteinerungen seien vor allem durch den Bau eines 66 Meter hohen Damms im Calaveras Reservoir zutage gekommen, so das Blatt. "Wir haben hier schon Fossilen gefunden, bevor die Bauarbeiten losgingen. Es war sehr aufregend", sagte der Paläontologe Jim Walker. "Wir haben Muscheln entdeckt und ich sagte: 'Ich will einen Wal' - den haben wir nun auch gefunden."

Seit 2011 wurden mehr als 530 verschiedene Fossilien aus dem Erdzeitalter Miozän entdeckt. Dieses begann vor etwa 23 Millionen Jahren und endete vor etwa fünf Millionen Jahren.

Fossilien kommen ins Museum
Die Fundstätte ist für die Öffentlichkeit gesperrt, die Fossilien sollen später in einem Museum in San Francisco ausgestellt werden. Der Damm soll in etwa drei Jahren fertiggestellt werden. Tausende IT- und Technologiefirmen - von kleinen Start-ups bis zu den größten Firmen der Branche, haben sich in der Region südlich von San Francisco angesiedelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.