Mi, 20. Juni 2018

5. Juli 2014

05.07.2014 08:50

Jogi Löw - ein Feigling oder Held?

Hat Jogi Löw Charakter gezeigt, weil er eigene Fehler bei der Aufstellung während dieser WM erkannt und heldenhaft korrigiert hat? Oder beugte er sich feig dem Druck der veröffentlichten Meinung deutscher Massenblätter, die vehement die Umstellung mit Philipp Lahm vom Mittelfeld in die Abwehr gefordert haben?

Die Antwort kennt letztlich nur er - und sie ist im Prinzip nur etwas für Fußball-Historiker, die immer auf der Suche nach der ewigen Wahrheit sind, oder für hasserfüllte Gegner des deutschen Bundestrainers, die ihm partout keinen Erfolg gönnen.

Denn was zählt, sind die Ergebnisse, und die sprechen eindeutig für Löw: Er kam als Chef der Nationalmannschaft bei jedem Großereignis zumindest ins Semifinale, bei der EURO 2008 sogar ins Endspiel. Das kann er ja jetzt in Brasilien auch noch erreichen.

Er hat in dieser Zeit nur einen gröberen Fehler begangen, aber der kostete seinem Team möglicherweise sogar den ersten großen Titel seit 1996: Im Halbfinale gegen Italien orientierte er sich viel zu sehr am Gegner, die Manndeckung von Toni Kroos gegen Andrea Pirlo erinnerte eher an ein Defensivkonzept der 80er-Jahre. Viele Experten glauben noch immer, dass Deutschland im Finale Spanien gefährden hätte können.

Löw hat daraus gelernt: Eigenwillige Geistesblitze, die man auch als wirre Ideen bezeichnen kann, schlagen nicht mehr ein - sie haben ohnehin mehr die eigenen, verwunderten Spieler getroffen.

So kann man Weltmeister werden
Manchmal ist eben der einfache Weg der richtige: Lahm in der Abwehr aufzustellen, war weder feig noch heldenhaft - sondern logisch!
Und so kann man, auch ohne grandios aufzugeigen, sogar Weltmeister werden. Zur Erinnerung: Auch die tollen Spanier änderten vor vier Jahren nach kleineren Anfangsschwierigkeiten ihre Spielweise etwas und gewannen dann vom Achtelfinale bis zum Endspiel jedes Match mit 1:0...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.