Do, 21. Juni 2018

Voll abgefahren!

02.07.2014 15:37

"Tammy": Brachialer Roadtrip mit Melissa McCarthy

Die Figur der Tammy stammt aus den späten 50er-Jahren. Damals von Joseph Pevney als naives Landei inszeniert, das sich in einen abgestürzten Piloten verliebt, erfreute sich die junge Dame, die sich kein Blatt vor den Mund nimmt, daraufhin in drei Fortsetzungen und einer Fernsehserie großer Beliebtheit. Nun haben Hollywoodstar Melissa McCarthy und ihr Ehemann Ben Falcone "Tammy" (Kinostart: 3. Juli) wiederbelebt.

Die moderne Tammy ist deutlicher weniger romantisch und naiv, dafür übergewichtig und kumpelig angelegt - nur was das Mundwerk betrifft, hätten sich Debbie Reynolds einst und McCarthy heute wohl gut verstanden. Nicht zuletzt darin dürfte wohl auch der Reiz für Falcone gelegen sein, gemeinsam mit seinem "taffen Mädel" die Figur aufzugreifen, das Drehbuch als Roadtrip anzulegen und damit auch sein Regiedebüt zu feiern.

Nach dem Vorbild von "Brautalarm" (2011) und "Taffe Mädels" (2013), mit denen sich McCarthy in die erste Liga der US-Komödiantinnen gespielt hat, ist der Humor in der neuen Version deutlich brachialer angelegt: Zuerst fährt Tammy ihr klappriges Auto zu Schrott, dann verliert sie ihren Job im Burgerladen, dann erwischt sie ihren Mann mit der Nachbarin im Eigenheim. Kein Wunder, dass sie sich da erst mal einfach nur weit weg wünscht.

Da dies allein und ohne Geld schwierig ist, landet sie bald im Schlepptau ihrer alkoholkranken Großmutter Pearl (Susan Sarandon), mit der es dann auch ruckzuck in Richtung Niagarafälle geht. Nicht gerade Tammys Traumziel, und natürlich verläuft der Roadtrip auch nicht ohne diverse Komplikationen und halsbrecherische Aktionen. Dass solche Trips dennoch zusammenschweißen, wird auch bei Tammy und Pearl bald bemerkbar.

Das sagt "Krone"-Kinoexpertin Christina Krisch zum Film: Das als 24-Stunden-Desaster verpackte Roadmovie setzt auf schräge Situationskomik und wilde Slapstickeinlagen und verlässt sich dabei auf zwei Top-Komödiantinnen, die herrlich uneitel agieren. Ein Trip wie ein Sechser im Schmunzellotto.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.