Fr, 22. Juni 2018

Hobby-Spürhund

02.07.2014 09:26

D: Stinktier "Mo" fand bei Spaziergang Drogen

Ein als Haustier gehaltenes Stinktier namens "Mo" hat in Osnabrück bei einem Spaziergang mit seiner Besitzerin in einem Abluftrohr einen Beutel Marihuana gefunden. Das gab die Polizei der deutschen Stadt am Dienstag bekannt.

Die 26-jährige Frau habe die Drogen zunächst weggeworfen, nach einem Gespräch mit Bekannten aber doch die Polizei verständigt. Beamte überprüften das Abluftrohr intensiv, hätten aber keine weiteren Betäubungsmittel gefunden, teilte die Polizei mit.

"Ein Einsatz, der auch bei den Beamten ein Schmunzeln hervorrief", hieß es in einer Aussendung. Und weiter: "Um allen Spekulationen entgegenzutreten: Das Tier, das keine Stinkdrüsen mehr hat, wird nicht bei der Polizei zur Drogensuche eingesetzt werden."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).