Sa, 23. Juni 2018

Theater-Randale

01.07.2014 09:20

"Sah nicht gut aus": Shia LaBeouf in Entzugsklinik

Nach dem Zwischenfall am Broadway, bei dem Shia LaBeouf wegen Randalen während des Musicals "Cabaret" verhaftet wurde, will der skandalgebeutelte Schauspieler sein Leben jetzt offenbar wieder in den Griff bekommen. Wie "X17Online" berichtet, wurde der 28-Jährige Anfang der Woche beim Einchecken in eine Entzugsklinik gesehen.

Mit seinem schauspielerischen Talent machte Shia LaBeouf in der letzten Zeit kaum noch Schlagzeilen. Dafür sorgte der Hollywoodstar mit allerlei Skandalen für Aufsehen. Zuletzt klickten Ende letzter Woche die Handschellen, als der 28-Jährige offensichtlich betrunken beim Broadway-Musical "Cabaret" Leute im Publikum belästigte und die Aufführung störte.

Zwar war LaBeouf schon bald wieder auf freiem Fuß, doch die Aktion dürfte ihm eine Lehre gewesen sein. Denn wie "X17Online" berichtet, begab sich der Schauspieler am Montag in eine Entzugsklinik in Hollywood.

Ein Fotograf der Webseite sah den Star ankommen und erzählte: "Shia war nervös, er sah überhaupt nicht gut aus. Er starrte auf den Boden und sprach nicht einmal mit seinem Fahrer. Er sah aus, als wolle er es nicht tun, wisse aber, dass er es muss."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.