18.06.2014 12:10 |

Adele und Co.

Blockiert YouTube bald Clips von Indie-Labels?

Im Streit zwischen YouTube und unabhängigen Musik-Labels könnten Künstler wie Adele und die Arctic Monkeys schon bald von der Videoplattform verschwinden. Es geht um die Vergütung bei einem neuen geplanten Musik-Streamingdienst, die Independent-Labels lehnen das Angebot der Google-Tochter als zu niedrig ab.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

YouTube-Manager Robert Kyncl sagte der "Financial Times", die Plattform wolle nicht mehr auf die unzufriedenen Musikfirmen warten und das Angebot auch ohne sie starten. Schließlich hätten Labels, die 95 Prozent der Musikindustrie vertreten, den neuen Konditionen zugestimmt.

Für Aufsehen sorgte die Frage, was mit den Videoclips der Musikfirmen passiert, die nicht bei dem neuen Abo-Dienst mitmachen. Laut "Financial Times" sagte Kyncl, YouTube werde "in wenigen Tagen" damit anfangen, Videos zu blockieren, um sicherzustellen, dass alle Inhalte auf der neuen Plattform unter die neuen Vertragsbedingungen fallen. Das wurde in Kommentaren zum Teil als Absicht interpretiert, die Videos ganz bei YouTube zu sperren.

Das Branchenblog "Digital Music News" schrieb dagegen am Mittwoch unter Berufung auf Personen mit Kenntnis der Konditionen, die Labels würden lediglich die Möglichkeit verlieren, Geld bei YouTube zu verdienen. Ohne die Teilnahme am neuen Abo-Dienst könnten sie auch nicht mehr das bisherige System Content ID nutzen, über das die Musik erkannt und für Anzeigen geöffnet wird.

Das würde zwar keine direkte Blockade der Videos bedeuten, aber den Labels das wirtschaftliche Interesse nehmen, ihre Musik bei YouTube zu platzieren. YouTube kommentierte die Diskussion zunächst nicht.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 20. Mai 2022
Wetter Symbol