07.01.2006 15:35 |

Ausgerutscht

18-Jähriger von Regionalzug mitgeschleift

Bei einem Zugunfall in Kitzbühel ist am Freitagabend ein 18-jähriger Tiroler schwer verletzt worden. Der junge Mann musste von einem Hubschrauber in die Innsbrucker Universitätsklinik geflogen werden.

Der Zwischenfall ereignete sich beim Hahnenkamm-Bahnhof: Nachdem der aus St. Johann stammende Tiroler und seine Freunde den Regionalzug verlassen hatten, dürfte der vermutlich alkoholisierte Bursche laut Erhebungen der Polizei am Bahnsteig ausgerutscht sein.

Er stürzte gegen den abfahrenden Zug, wurde einige Meter mitgeschleift und anschließend wieder auf den Bahnsteig zurückgeworfen. Der Bursche wurde in die Innsbrucker Universitätsklinik geflogen.

Pferde von Eilzug erfasst
In Niederösterreich waren am Samstag Pferde in einen Zugunfall verwickelt. Zwei Pferde wurden im Haltestellenbereich des Bahnhofes von Neubau-Kreuzstetten im Bezirk Mistelbach getötet, ein drittes schwer verletzt. Die Tiere waren auf den Gleisen von einem Eilzug erfasst worden, der trotz einer Notbremsung nicht mehr rechtzeitig halten konnte. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Foto: Symbolbild

Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol