Angst sitzt tief

Bauern weiter auf Feuerwache

„Die Wahrscheinlichkeit, dass der Verdächtige auch für andere ungeklärte Brandlegungen in der Region in Frage kommt, steht 50 : 50“, meint Sicherheitsdirektor Alois Lißl. Weil der 41-jährige Verhaftete nur die Altheimer Zündelei vom Silvesterabend zu gibt, sechs weitere Anschläge auf Nachbarhöfe aber bestreitet, sitzt die Angst noch tief, gehen Bauern auf Feuerwache.

„Entweder haben wir tatsächlich den Serien-Zündler gefasst - oder ein anderer Täter ist durch die derzeit starke Überwachung durch Polizei und Landwirte verschreckt worden“, meinen die Ermittler. Experten des Landeskriminalamtes suchen derzeit Zusammenhänge zwischen dem verhafteten Verdächtigen (41) aus Altheim und zumindest sechs ungeklärten Brandlegungen.

Den Stadl, den der von der Feuerwehr verschmähte Frühpensionist am Silvesterabend angezündet hat, hat jener Landwirt in Gallenberg bei Altheim in Pacht, bei dem der Verdächtige als Kind aufgewachsen ist und dessen Mutter als Landarbeiterin beschäftigt war.

Die Fahnder bitten weiterhin um Hinweise: sowohl in Bezug auf den gefassten Verdächtigen als auch auf mögliche andere Täter.

 

 

 

 

Symbolfoto: FF Wels

Montag, 21. Juni 2021
Wetter Symbol