19.01.2006 10:49 |

Sie ist am Boden

Lindsay Lohan raucht 20 Zigaretten am Tag

Ist sie nach ihrem Krankenhausaufenthalt jetzt klüger geworden? Es scheint so. Denn: Lindsay Lohan will mit ihrem momentan furchtbaren Image aufräumen. Erster Schritt: Sie hört mit dem Rauchen auf. Bis zu 20 Zigaretten raucht sie am Tag.

Wie „TeenHollywood“ berichtete, sei Lindsay schon ganz verzweifelt. Die ganze Welt spreche nur mehr über ihre Essstörung und ihre angebliche Drogenaffinität, von denen das Magazin „Vanity Fair“ behauptet, Lindsay selbst hätte dies einer Mitarbeiterin in einem Interview verraten. Um ihr Image ein bisschen zu polieren, setzte der Teen-Star nun den ersten Schritt. Sie hat sich jetzt Anti-Raucher-Pillen verschreiben lassen, um ihre Nikotinsucht in den Griff zu kriegen. Ihre Mutter hofft nun, dass Lindsay es schafft, das Rauchen innerhalb eines Monats ganz zu lassen.

Denn abgesehen davon, dass das Rauchen ungesund ist, ist es für Lindsay noch eine Spur gefährlicher. Immerhin ist der "Herby"-Star nach einer durchzechten Nacht mit einem Ashtma-Anfall ins Krankenhaus gebracht worden und musste eine Woche im Spital bleiben.

Interview kratze am Image
An ihrem Image gekratzt hat auch ein Interview mit dem Magazin "Vanity Fair", in dem Lindsay Lohan angeblich zugegeben hat, Drogen genommen zu haben und unter Bulimie zu leiden. Der Grund: Alles sei zu viel für sie gewesen: ihre destruktive Beziehung zu ihrem Vater Michael Lohan, der Stress in Hollywood und das Ende ihrer ersten Liebe mit Wilmer Valderrama. Doch Lindsay behauptete nachher, sie habe diese Dinge nie gesagt.

Allerdings lassen sich einige Dinge nicht verheimlichen: In den letzten Monaten hat Lindsay so viel abgenommen, dass sich ihre Familie und Freunde große Sorgen um die Süße machten. Einige meinten, sie könnte sterben, wenn sie sich nicht ganz schnell Hilfe suche.

Montag, 08. März 2021
Wetter Symbol