Wegen Schneedruck

Mühlviertler Lift wurde gesperrt

Dieser Winter macht uns schwer zu schaffen: Der viele nasse Schnee knickt reihenweise Bäume. Die Sternstein-Lifte in Bad Leonfelden mussten deshalb sogar gesperrt werden. Gleichzeitig werden Routinefahrten auf glatten Straßen zu gefährlichen Rutschpartien. In Steyr gab es Energieversorgungsprobleme. Und es schneit weiter…

„Aufgrund der Schneedruckgefahr ist der Liftbetrieb aus Sicherheitsgründen eingestellt“ - so der Anrufbeantworter der Sternstein-Lifte. Die Lifttrasse war am Montag durch umknickende Bäume bedroht, die von Arbeitern mit Seilwinden in die richtige Fallrichtung gezogen werden mussten. Erst dann konnte man sie umschneiden.

Auch Loipen gesperrt
Laut Landesforstdirektor Walter Wolf sind vor allem der Böhmerwald bei Schöneben und Bad Leonfelden vom Schneedruck betroffen. Im Sauwald hat sich die Situation entspannt. Der Schadholzanfall wird auf 60.000 bis 80.000 Festmeter geschätzt. Wolf: „Das sind aber keine Flächenbrüche, nur einige Bäume pro Hektar.“ Auch die Loipen zwischen Afiesl und St. Stefan mussten vorerst gesperrt werden. Der Afiesler Skilift sollte aber in Betrieb sein.

Bis zu 30 Zentimeter Neuschnee auf den Straßen führten trotz Sonderschichten des Winterdienstes im ganzen Land zu teils chaotischen Verkehrsbedingungen. Sogar im Flachland - wie etwa bei Marchtrenk - blieben Lkw hängen. Und in Steyr sorgte der Schnee für Stromausfälle.

 

 

 

 

Foto: Erich Petschenig

Montag, 01. März 2021
Wetter Symbol